Datensicherung

Sie haben über das Systemmenü sowohl die Möglichkeit Ihre Daten zu sichern, als auch die Daten wieder herzustellen. Wenn Sie mit den DATALINE Programm-Modulen arbeiten, erfassen Sie im Laufe der Zeit eine große Menge an Daten. Auch wenn die Daten auf der Festplatte Ihres Rechners gesichert werden, kann es durch äußere Einwirkungen (z. B. Absturz des Rechners, Stromausfall, defekte Festplatte) zu einem ungewollten Datenverlust kommen.

Bitte führen Sie deshalb regelmäßig eine Datensicherung durch! Im Bedarfsfall haben Sie dann immer Zugriff auf Ihren Datenbestand. Empfohlen wird, einen passenden Rhythmus für die Datensicherung festzulegen, z. B. täglich nach Betriebsschluss.

Im DATALINE Office haben wir zur Vereinfachung ein entsprechendes Tool (Instrument) zur Sicherung und Wiederherstellung von Daten integriert. Neben den Lohnabrechnungsdaten werden auch Ihre Versanddateien aus dem Übermittlungsprogramm Olümp mit der Datensicherung gesichert.

Im Inhaltsverzeichnis klicken Sie „Datenbank-Datensicherung" an.

Darüber hinaus weist Sie Lohnabzug bei jedem Monatsabschluss daraufhin, dass Sie eine Datensicherung durchführen sollten. Nutzen Sie diese Möglichkeit, um eine monatliche Datensicherung vorzuhalten.

Übrigens: In der Datensicherung sind stets alle Daten aller Mandanten gesichert. Sie müssen also nicht alle Mandanten einzeln sichern.

Sie haben ebenfalls die Möglichkeit unsere Online-Datensicherung zu nutzen und somit Ihre Daten sicher auf einem DATALINE-Server zu verwahren.

Ihre Daten sichern Sie im DATALINE Systemmenü unter dem Menüeintrag Datenbank-Datensicherung. Nachdem Sie auf „Datenbanken sichern“ geklickt haben, wird Ihnen automatisch Ihr zuletzt genutztes Sicherungsverzeichnis angezeigt.

Automatisch voreingestellt als Dateibezeichnung für die zu sichernde Datei ist „Sicherung“ und anschließend das Tagesdatum in der Reihenfolge JJMMTT (Jahresangabe, Monatsangabe, Tagesangabe). Selbstverständlich können Sie diese Bezeichnung ändern.

Um die ZIP-Datei zu sichern, klicken Sie einfach auf den Button „Sichern“ und Ihre Daten werden komplett gesichert. Es werden alle Daten mandantenübergreifend gesichert.
Sie können an der Fortschrittsanzeige den Stand der Datensicherung verfolgen.
Sobald Ihre Daten erfolgreich gesichert sind, erhalten Sie ebenfalls eine kurze Bestätigung.
Bitte verlassen Sie den Sicherungsdialog anschließend über den „Abbrechen-Button“.

Hinweis für Nutzer der Mehrplatzversion:

Bitte achten Sie darauf, dass bei der Datensicherung alle Benutzer das DATALINE Office verlassen haben. Nur dann kann eine Datensicherung vollzogen werden.

VORABHINWEIS:

Eine Datenwiederherstellung sollte nur im Ausnahmefall durchgeführt werden. Bitte beachten Sie dabei, dass sämtliche aktuelle Daten durch die Rücksicherung überschrieben werden und damit unwiederbringlich gelöscht sind, sofern sie nicht vorher gesichert wurden!

Ferner ist für das Rückmeldeverfahren der Krankenkassen-Rückmeldungen zu beachten, dass Sie unter Umständen bereits abgeholte Datensicherungen nochmals anfordern müssen. Gleiches gilt künftig für das ELSTER-Lohn-II-Verfahren.

Um Datenbanken wieder einzulesen, betätigen Sie bitte in dem „Datensicherungsdialog“ den Button „Datensicherung wiederherstellen“.
Sie erhalten Ihr zuletzt genutztes Verzeichnis und können daraus Ihre Datensicherung auswählen. Klicken Sie dazu einfach doppelt auf die entsprechende Datei bzw. wählen Sie die Datei per Klick aus und klicken dann „Öffnen“.
Auch hier erhalten Sie natürlich eine Fortschrittsanzeige, die Sie über den Stand der Datenwiederherstellung informiert. Im Anschluss an eine erfolgreiche Wiederherstellung Ihrer Daten, wird Ihnen die erfolgreiche Datenwiederherstellung in einem Dialog bestätigt.

Nach der erfolgreichen Wiederherstellung der Datenbanken, führt Lohnabzug ein Datenbankupdate durch, welches je nach Rechnerleistung einige Augenblicke dauern kann.

Sie können auch über das Windows Start Verzeichnis unter Programme-DATALINE Office Ihre Daten sichern bzw. wiederherstellen. Wählen Sie in dem Verzeichnispfad einfach den Punkt „Datensicherung“ aus und Sie gelangen in den Datenbankbereich des Systemmenüs. Somit können Sie Ihre Daten auch sichern bzw. wieder herstellen ohne das DATALINE Office zu öffnen.

Bei der Auswahl von Sicherungsmedien empfiehlt es sich, auf Sicherungssysteme
zurückzugreifen, die am Markt weit verbreitet angeboten werden. So haben Sie gerade im Hinblick auf die schnelllebige EDV eine gewisse Sicherheit, auf Ihre Sicherungen auch noch in ein bis zwei Jahren zurückgreifen zu können.

DVD-/CD-R
In vielen Rechnern ist bereits ein DVD-/CD-Brenner enthalten, mit dem eigene DVDs/CDs beschrieben werden können. Eine DVD-R fasst eine Datenmenge von ca. 4,7 GB, eine CD-R fasst hingegen nur eine Datenmenge von ca. 700 MB. Diese Medien lassen sich allerdings nur einmal beschreiben.

DVD-/CD-RW
DVD-/CD-Brenner können auch so genannte DVD-RWs/ CD-RWs beschreiben. Diese DVD-RWs/ CD-RWs sind wieder beschreibbar, das heißt mehrfach nutzbar. Allerdings muss gegenüber der einfachen DVD-R/CD-R eine geringere Brenngeschwindigkeit in Kauf genommen werden.

DVD-DL
Einige DVD-Brenner können auch die neueren DVD-Double-Layer Medien beschreiben. Diese DVDs haben gegenüber der DVD-R oder der DVD-RW eine Speicherkapazität von ca. 9 GB.

USB-Stick
Eine weitere Möglichkeit besteht darin, die Datensicherung auf einem USB-Stick zu speichern. Als USB-Stick (engl. Stick = Stock oder Stange) bezeichnet man einen elektronischen Speicherbaustein, der als Stecker an einen Port des Universal Serial Bus (USB) angeschlossen wird. Daten können auf dem USB-Stick bis zu 10 Jahre lang gespeichert werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
OK