ELSTER - Authentifizierung

Lohnsteuerbescheinigungen können nur noch übermittelt werden, wenn der Absender über eine gültige ELSTER-Authentifizierung verfügt.

Daneben ist diese Authentifizierung zwingende Voraussetzung für das ELSTER-Lohn-II-Verfahren, welches ab 2013 eingeführt wird.

Unabhängig von der für die Übermittlung ausgewählten Software ist hierfür die Registrierung im ElsterOnline-Portal zwingend notwendig www.elsteronline.de/eportal/

Nachdem Sie sich erfolgreich im ELSTER-Portal authentifiziert haben, können Sie die Schlüsseldatei (PFX – Datei) in Olümp einlesen.

Beim ElsterOnline-Portal handelt es sich um eine reine Browserlösung, zu dessen Nutzung Sie lediglich einen Internet-Browser, wie den Internet-Explorer oder Firefox, benötigen. Zusätzliche Programme sind nicht erforderlich. Dabei arbeiten Sie nicht vor Ort auf der Festplatte Ihres Computers, sondern auf einem Rechner (Server) der Finanzverwaltung.

Auf dem Portal werden die unterschiedlichsten Dienste der Finanzverwaltung angeboten. Die Dienste (z.B. Steuerkontenabfrage, Steuererklärungen, persönliches Postfach, etc.) werden zur Zeit noch ausgebaut und sind noch nicht in allen Bundesländern gleichermaßen vorhanden.

Dieser Service kann nach der Registrierung von Privatpersonen und Unternehmern, genauso wie von Steuerberatern, Lohnsteuerhilfevereinen und Stellvertretern von Unternehmen genutzt werden.

Um sich zu registrieren, klicken Sie im ElsterOnline-Portal (www.elsteronline.de/eportal/) bitte links im Menü den Punkt „Registrierung“ an.
Es gibt drei unterschiedliche Registrierungsarten:

• ELSTERBasis (kostenlos)
• ELSTERSpezial
• ELSTERPlus

Das Software-Zertifikat ist eine Datei mit einem speziellen Format, in der eine persönliche Sicherheitsumgebung abgelegt wird. Die Daten sind kryptographisch geschützt und können nur mittels Passwort zur Benutzung aktiviert werden. Ein Software-Zertifikat kann auf unterschiedlichen Speichermedien abgelegt werden (z. B. Festplatte, Diskette, Memory-Stick, etc.).

Dieses Zertifikat ist kostenlos.

Der Sicherheits-Stick ist ein USB-Sicherheits-Chip, der einen Kartenleser und einen Chip beinhaltet. Das Format ist ähnlich einem USB-Memory Stick. Die Funktionen des integrierten Chips entsprechen in Hard- und Software identisch denen einer Chipkarte. Damit ist der Sicherheits-Stick ein Computer im Kleinformat. Er speichert die PSE (Personal Security Environment = persönliche Sicherheitsumgebung) des Anwenders.

Sensible kryptographische Operationen mit dem geheimen Schlüssel des Anwenders werden innerhalb des Sicherheits-Sticks durchgeführt. Zudem können die geheimen Schlüssel nicht aus dem Sicherheits-Stick ausgelesen werden. So erfüllt dieser auch hohe Sicherheitsanforderungen bezüglich der Ablage der individuellen PSE.

Der Sicherheits-Stick kann kostenpflichtig (41 Euro) online über das Elster-Portal bestellt werden.

Verfügt der Benutzer über eine von ELSTER unterstützte Signaturkarte (eine entsprechende Liste findet man auf dem Portal), so kann er diese auch im Rahmen des ElsterOnline-Portals einsetzen.

Signaturkarten stellen den elektronischen Ersatz Ihrer handschriftlichen Unterschrift dar und werden z. B. von Banken ausgegeben. Ein mit einer Signaturkarte signiertes Dokument wird als rechtsverbindlich angesehen.

Auf dem ElsterOnline-Portal sind weitere Hinweise zu diesem Verfahren sowie zur Datensicherheit zu finden. Die Kosten belaufen sich auf ca. 50-150 Euro.

Sofern Sie eine Signaturkarte verwenden, können Sie diese in Olümp in den Menü-Einstellungen unter "ELSTER" auswählen.

Die Registrierung auf dem ElsterOnline-Portal erfolgt aus Sicherheitsgründen in mehreren Schritten. Sie muss aber nur einmal durchgeführt werden.

Durch die unterschiedlichen Registrierungsschritte kann man sich auch anhand eines Demofilms führen lassen, der auf der Portalseite zur Verfügung steht. Hier werden alle Verfahren genau beschrieben und auf Besonderheiten hingewiesen.

Bevor man mit der Registrierung beginnt, sollte geprüft werden, ob das eigene System die Voraussetzungen für ElsterOnline erfüllt. Ein Konfigurations-Assistent auf dem ElsterOnline-Portal führt diese Überprüfung automatisch durch.
Detaillierte Informationen finden Sie auch in einer Kurzanleitung auf dem ElsterOnline-Portal.

Schritt 1: Angaben zu Person und gegebenenfalls Organisation
Hier werden zunächst persönliche Daten hinterlegt. Anschließend erhält man getrennt per E-Mail und auf dem Postweg die Aktivierungsdaten für den Zugang.

Schritt 2: Aktivierung und Zertifikat erzeugen
Sofern sowohl die Email als auch der Brief angekommen sind, wird mit diesen Daten der Zugang aktiviert und ein vorläufiges Zertifikat erzeugt.

Schritt 3: Erstmaliges Login
Mit dem vorläufigen Zertifikat aus Schritt 2 erfolgt ein erstmaliges Login, um die Registrierung abzuschließen. Als nächstes erhält man ein endgültiges Zertifikat für Zugang und Authentifizierung.

Wichtiger Hinweis:
Die Finanzverwaltung empfiehlt Betrieben ein Organisationszertifikat zu verwenden und kein "Persönliches Zertifikat".

Am Schluss der jeweils durchgeführten Registrierung auf dem ElsterOnline-Portal erhält man ein Zertifikat, das zum Beispiel in Olümp übernommen werden kann, um mit dieser Authentifizierung zukünftig die Steuerdaten online zu übermitteln.

Die Übernahme des erstellten Zertifikats in Olümp ist denkbar einfach:
In den Einstellungen (oben links) wird im Abschnitt „ELSTER“ einfach das vom Online-Portal erworbene Zertifikat ausgewählt und hinterlegt.

Hier zum Beispiel das Software-Zertifikat „ElsterBasis“.

Im Rahmen der Registrierung auf dem ElsterOnline-Portal erhält der Anwender zu seiner Authentifikation eine „PFX-Datei“, die auf seinem Rechner oder einem beliebigen Speichermedium abgelegt ist.

Durch Klick auf den Button „Suchen“ wird diese Datei hier ausgewählt und der Verzeichnispfad gespeichert. Nun fehlt nur noch die Eingabe der PIN.
Markieren Sie das entsprechende Feld und hinterlegen hier Ihre PIN-Nummer, die Sie bei der Registrierung von ElsterOnline erhalten haben. Anschließend empfiehlt es sich, den Zugriff auf die PFX-Datei über die gleichnamige Schaltfläche zu prüfen.
Ab jetzt steht dem authentifizierten Versand Ihrer Steuerdaten nichts mehr im Weg.

Zur Neuanlage einer Krankenkasse gehen Sie bitte unter „Adressdaten-Krankenkasse" und wählen dort über den Suche-Button die entsprechende Krankenkasse aus. In der Betriebsnummerndatenbank sind alle Krankenkassen hinterlegt, die wählbar sind.

Bei Fragen rund um das ELSTER-Authentifizierungsverfahren steht Ihnen die ELSTER Hotline der Finanzverwaltung zur Seite.

E-Mail: hotline@elster.de
Telefon: 01805 / 235055 (0,14 EUR/min*)
Fax: 01805 / 235054 (0,14 EUR/min*)

Das Callcenter ist von Montag bis Freitag zwischen 7:00 Uhr und 22:00 Uhr,
am Samstag, Sonntag sowie an bundeseinheitlichen Feiertagen von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr erreichbar.

* Kosten aus dem deutschen Festnetz, abweichende Preise für Anrufe aus den Mobilfunknetzen sind möglich.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
OK