SV-Meldungen versenden

Die Meldungen zur Sozialversicherung (für Meldezeiträume ab 2006) können Sie unter Abrechnungen-Meldungen versenden. Bevor Sie die Meldungen versenden können, führen Sie bitte den Prüflauf über die gleichnamige Lasche durch. Wenn die zu versendende Meldung mit dem Status „OK“ gekennzeichnet wird, können Sie diese versenden. Sollte die Meldung fehlerhaft sein, so wird sie mit dem Status „Fehler“ gekennzeichnet und Lohnabzug gibt automatisch ein Fehlerprotokoll aus. Bitte nehmen Sie in diesem Fall die erforderlichen Korrekturen vor und erstellen die Abrechnung des betroffenen Mitarbeiters erneut.

Zum Versenden markieren Sie die jeweilige(n) Meldung(en) und klicken die Lasche „Senden“. Es erscheint ein Dialog. Bitte nehmen Sie hier ggf. noch Anpassungen vor und klicken dann den Button „Fehlerprüfung und Protokoll erstellen“. Es wird dann eine Datei erstellt und automatisch an Olümp übergeben. Olümp wird automatisch geöffnet. Hier gehen Sie jetzt in den Postausgang-DEÜV-Meldungen. Dort finden Sie die „Melde-Dateien“. Um diese zu versenden klicken Sie einfach den Button „DEÜV-Meldungen versenden“ (oben rechts).

Bitte beachten Sie, dass eine Internetverbindung bestehen muss.

Neben einer aktuellen Version von Lohnabzug (inklusive Olümp) benötigen Sie für den Versand der Meldungen über Olümp eine Email-Adresse sowie ein gültiges ITSG-Zertifikat (in Olümp).

Im Postausgang finden Sie alle aus Lohnabzug heraus erzeugten Sozialversicherungsmeldungen (DEÜV-Meldungen), die über Olümp versendet werden sollen oder hier importiert wurden. Dabei sind Meldungen, die an dieselbe Annahmestelle gerichtet sind, jeweils in einer Datei automatisch zusammengefasst. Das gilt gegebenenfalls auch mandantenübergreifend.

Hier können Sie vor dem Versand die Dateien nochmals einsehen oder auf den Drucker ausgeben. Alternativ können Sie auch eine PDF-Datei erzeugen. Markieren Sie dazu im entsprechenden Ordner die jeweilige Postausgangsdatei und klicken Sie auf den entsprechenden Button im oberen Bereich.

Zum Versenden klicken Sie einfach auf den Button „DEÜV-Meldungen versenden“. Nun werden alle DEÜV-Meldungen im Postausgang versendet.

Nach dem Versand wird der Postausgang geleert und die Versanddateien in den entsprechenden Ordner unter „Gesendete Daten“ verschoben.

Im Ordner „Gesendete Daten“ werden alle übermittelten Meldedateien aufgelistet. Sie können Sortierungen nach verschiedenen Sendezeitpunkten vornehmen und innerhalb der Auflistung die Einträge nach jeder Spalte sortieren, indem Sie auf die entsprechende Spaltenüberschrift klicken.

In der Übersicht erhalten Sie alle notwendigen Angaben über den Dateiversand. So können Sie hier z. B. ersehen, wann eine Meldedatei mit welcher Dateifolgenummer an welche Annahmestelle gesendet wurde.

Hier können Sie auch die Meldebescheinigungen für die Arbeitnehmer, die in der jeweiligen Datei enthalten sind, auf den Bildschirm oder auf den Drucker ausgeben. Alternativ können Sie auch eine PDF-Datei erzeugen. Markieren Sie dazu im entsprechenden Ordner die jeweilige versendete Datei und klicken Sie auf den entsprechenden Button im oberen Bereich.

Wenn Sie eine Datei, aus welchen Gründen auch immer, erneut an die Annahmestelle versenden wollen, dann markieren Sie in der Liste den entsprechenden Eintrag und klicken danach auf den Button „Erneut versenden“. Die Versanddatei landet nun im entsprechenden Postausgang und kann von dort aus wie beschrieben erneut versendet werden.

In diesem Bereich werden alle Aktionen, die seit der Installation in diesem Datenbankordner ausgelöst wurden und die Kommunikation mit den Annahmestellen betreffen, dokumentiert. Die Anzeige der Protokolleinträge ist für verschiedene Zeiträume wählbar.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
OK