Jahresmeldung

Die Jahresmeldung zur Sozialversicherung ist vom Arbeitgeber für jeden Beschäftigten für das abgelaufene Kalenderjahr bis spätestens 15. Februar an die zuständige Einzugsstelle zu erstatten. Dies geschieht unter dem Meldegrund „50“ und sollte zusammen mit der ersten Lohn- und Gehaltsabrechnung des neuen Jahres erfolgen.

 

Zu melden ist der Beschäftigungszeitraum des vergangenen Jahres (bis zum 31.12.2018), welcher bislang noch nicht in anderen Sozialversicherungsmeldungen gemeldet wurde.

 

Endet das Beschäftigungsverhältnis zum 31.12. ist keine Jahresmeldung, sondern eine Abmeldung erforderlich. Die Jahresmeldung entfällt ebenfalls, wenn zum Jahresende ein Wechsel der Beitragsgruppe oder der Einzugsstelle erfolgt. Zudem muss keine Jahresmeldung übermittelt werden, wenn bereits eine Unterbrechungsmeldung erstattet wurde und die Arbeitsunterbrechung noch bis ins neue Jahr hinein reicht.

 

Über die Lohn- und Gehaltssoftware von DATALINE wird die Jahresmeldung mit der Lohnabrechnung Januar natürlich automatisch erstellt und an die zuständige Einzugsstelle des Arbeitnehmers übermittelt.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
OK