Was ist eine Steuer-Identifikationsnummer?

Im Jahr 2008 wurde die bisherige Steuernummer von der Steuer-Identifikationsnummer, kurz Steuer-ID, abgelöst. Grund war die Tatsache, dass aus der bisherigen Steuernummer auch der Wohnort des Steuerzahlers und das zuständige Finanzamt ablesbar waren. Dadurch änderte sich die Steuernummer bei einem Umzug. Mit der Einführung der steuerlichen Identifikationsnummer wollten das Bundesministerium der Finanzen und die Bundesregierung also Bürokratie abbauen und somit das gesamte Besteuerungsverfahren etwas einfacher gestalten. Die jetzige Steuer-Identifikationsnummer ist nämlich im Gegensatz zur früheren Steuernummer dauerhaft, unveränderlich und begleitet jeden Bürger von der Geburt an ein Leben lang. Die neue Nummer besteht aus insgesamt elf Ziffern: zehn zufällig gebildeten Ziffern, die keinen Rückschluss auf Daten des Steuerpflichtigen zulassen, und einer zusätzlichen Prüfziffer. Zu der Identifikationsnummer werden alle persönlichen Angaben gespeichert: der Name, die aktuelle Anschrift, Geschlecht, Geburtstag und -ort sowie das zuständige Finanzamt. Die Nummer selbst enthält aber keine Informationen über den Steuerzahler oder das zuständige Finanzamt.

Steuer-ID zwingend erforderlich für steuerpflichtige Arbeitnehmer

Die Steuer-ID muss nicht extra beantragt werden, sie wurde im Jahr 2008 jedem vom Bundeszentralamt für Steuern per Brief mitgeteilt. Sollte Ihnen für einen Mitarbeiter keine steuerliche Identifikationsnummer vorliegen, so fordern Sie diese bitte von ihm an. Sofern dem Mitarbeiter dieses Informationsschreiben zur Steuer-ID nicht mehr vorliegt, kann die Nummer auf den Internetseiten des Bundeszentralamts für Steuern angefordert werden. Zudem ist sie unter anderem im Einkommensteuerbescheid oder der Lohnsteuerbescheinigung zu finden. Aus datenschutzrechtlichen Gründen kann die Identifikationsnummer vom Bundeszentralamt für Steuern nur per Brief mitgeteilt werden. Bitte beachten Sie, dass im Rahmen des Elster-Lohn-II-Verfahrens die Steuer-ID für steuerpflichtige Arbeitnehmer zwingend erforderlich ist. Bei weiteren Fragen zur steuerlichen Identifikationsnummer oder unserem Lohnabrechnungsprogramm wenden Sie sich gern an das Team von DATALINE!