Internetnutzung

Wenn ein Arbeitnehmer die Möglichkeit der privaten Internetnutzung über den Anschluss des Betriebs hat, stellt sich die Frage, ob es sich dabei um einen geldwerten Vorteil handelt. Grundsätzlich gilt: Die private und kostenlose Nutzung des betrieblichen Internetanschlusses ist kein geldwerter Vorteil.

 

Auch sollte beachtet werden, ob die Internetnutzung am Arbeitsplatz nur zu dienstlichen Zwecken gestattet ist. In diesem Fall sind Sie als Arbeitgeber dazu verpflichtet, sich an die Richtlinien des Bundesdatenschutzgesetzes zu halten. Zur Sicherheit des Systems dürfen somit beispielsweise personenbezogene Daten gespeichert werden. Sollte die private Internetnutzung nicht erlaubt sein, stellt ein Verstoß eine arbeitsrechtliche Pflichtverletzung dar.

 

Es ist empfehlenswert, die private Internetnutzung als gesonderte, schriftliche Betriebsvereinbarung festzuhalten.

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
OK