Gesellschafter-Geschäftsführer

In einer GmbH ist der Gesellschafter-Geschäftsführer gleichzeitig Gesellschafter und damit Anteilseigner und Geschäftsführer oder Teil der Geschäftsführung. Als Gesellschafter ist der Gesellschafter-Geschäftsführer Mitglied der Gesellschaftsversammlung, die das stärkste Organ einer GmbH darstellt. Die Versammlung fasst Beschlüsse, die daraufhin von der Geschäftsführung umgesetzt werden. Die Geschäftsführung vertritt das Unternehmen und dessen Interessen nach innen und außen. Somit verfügt der Gesellschafter-Geschäftsführer über eine Doppelfunktion innerhalb der GmbH, die ihn dazu ermächtigt, Beschlüsse mitzubestimmen und diese dann aktiv umzusetzen.

 

Aufgrund seiner Sonderstellung kann die Frage, ob es sich beim Gesellschafter-Geschäftsführer um einen Arbeitnehmer handelt, nicht immer klar beantwortet werden. Ob der Gesellschafter-Geschäftsführer als Arbeitsnehmer angesehen wird, spielt aus steuer- und versicherungsrechtlicher Perspektive eine große Rolle. Auch wenn ein Gesellschafter prinzipiell als selbstständiger Unternehmer angesehen wird, können geschäftsführende Gesellschafter mit niedriger Beteiligung ohne eigene Rechtsmacht als abhängig beschäftigte Arbeitnehmer und somit als Beschäftigte angesehen werden. In diesem Fall besteht grundsätzlich Sozialversicherungspflicht. Im Gegensatz zum sozialversicherungspflichtigen Gesellschafter-Geschäftsführer liegt bei dem beherrschenden Gesellschafter-Geschäftsführer (mit gesellschaftsvertraglich normierter Rechtsmacht)sozialversicherungsrechtlich kein Beschäftigungsverhältnis vor.

 

Seit dem 1. Januar 2005 wird bei der Anmeldung dieses Personenkreises zur Sozialversicherung das Statuskennzeichen 2 auf der Anmeldung verlangt. Dadurch wird ein Statusfeststellungsverfahren bei der Clearingstelle der Deutschen Rentenversicherung Bund eingeleitet. Bei der sozialversicherungsrechtlichen Beurteilung von Gesellschafter-Geschäftsführern sollten Sie unbedingt ein solches Statusfeststellungsverfahren durchführen, da eine falsche Beurteilung auch finanzielle Konsequenzen haben kann. Selbstverständlich können Sie auch angestellte Gesellschafter-Geschäftsführer über das DATALINE Gehalts- und Lohnprogramm abrechnen.

Weitere Artikel zum Thema „Sozialversicherungsrechtliches

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
OK