Die neue Midijob-Formel

Seit dem 01.07.2019 wurde sowohl die Verdienstobergrenze für Midijobs angehoben, als auch das neue Kennzeichen von „Gleitzone“ in „Übergangsbereich“ umbenannt. Bei einem Midijob wird ein vermindertes Entgelt für die Beitragsberechnung zugrunde gelegt.

 

Dieses wird ab 1.7.2019 mit der folgenden Formel berechnet:

 

F x 450 + ([1.300/(1.300-450)] - [450/(1.300-450)] x F) x (AE - 450)

 

Der Faktor F orientiert sich hierbei an dem Gesamtsozialversicherungs-Betrag. Dieser Faktor F wird jedes Jahr erneut bekannt gegeben.

 

Die frühere Midijob-Grenze betrug 850 €, demnach lautete die damalige Formel bis 30.6.2019:

 

F x 450 + ([850/(850 -450)] - [450/(850-450)] x F) x (AE – 450)

 

Mit der Lohnsoftware von DATALINE erfolgt die Berechnung des verminderten Arbeitsentgelts nach der aktuellen Formel abhängig vom jeweiligen Abrechnungsmonat. Natürlich berücksichtigt Lohnabzug die besondere Beitragsberechnung und auch die unterschiedliche Tragung der Beitragsanteile bei Midijobbern.

 

Weitere Artikel zum Thema „Sozialversicherungsrechtliches

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
OK