Urlaubsentgelt

Das Urlaubsentgelt ist das Gehalt, das der Arbeitnehmer für die Zeit seines „bezahlten Urlaubs“ erhält. Die Besonderheit des Urlaubsentgelts besteht darin, dass der Arbeitnehmer weiterhin bezahlt wird, obwohl er in dieser Zeit keine Arbeitsleistung erbringt. Gesetzesgrundlage ist hierfür § 11 BurlG.

 

Urlaubsentgelt: Abgrenzung zum Urlaubsgeld

Das Urlaubsentgelt unterscheidet sich deutlich vom Urlaubsgeld, da es sich bei Letzterem um ein zusätzliches Entgelt – in der Regel ein einmaliges Entgelt – handelt, das der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer auf freiwilliger Basis beziehungsweise aufgrund eines Tarifvertrages zahlt. Dies kann in Deutschland entweder zu einem bestimmten Zeitpunkt unabhängig vom tatsächlichen Urlaub oder zusammen mit dem Urlaubsentgelt ausbezahlt werden.

Urlaubsentgelt: Berechnung

Das Urlaubsentgelt wird als Durchschnittsentgelt der letzten 13 Wochen gezahlt. Daher ist dieses bei Arbeitnehmern, die nach Stundenlohn vergütet werden, in der Regel extra zu ermitteln, wenn der Arbeitnehmer bezahlten Urlaub nimmt. Dies gilt auch bei einer Tätigkeit, in welcher der Arbeitnehmer regelmäßige Zuschläge erhält. Hier ist das Urlaubsentgelt die Höhe des Durchschnittsgehalts der letzten drei Monate (13 Wochen) des Arbeitnehmers.

 

Bei Gehaltsempfängern (Arbeitnehmern mit festem Monatsentgelt) ist es oft einfacher. Hier kann das Urlaubsentgelt in Höhe des regulären Entgelts ausbezahlt werden. Eine zusätzliche Berechnung des Urlaubsentgelts ist daher meist nicht vorgesehen.

 

Nach einer Kündigung besteht weiterhin ein Anspruch auf bezahlten Urlaub und damit auch auf Urlaubsentgelt. Dieser variiert je nach Zeitpunkt der Kündigung. Wird das Arbeitsverhältnis vor dem 30.06. gekündigt, bemisst sich der Urlaubsanspruch (und damit auch die Höhe des Urlaubsentgelts) auf die Anzahl der Monate, die in dem jeweiligen Jahr gearbeitet wurde, erfolgt die Kündigung in der zweiten Hälfte des Jahres, besteht ein Anspruch des Arbeitnehmers auf den vollen Jahresurlaub, sofern er mindestens für sechs Monate in dem Unternehmen tätig war.

 

Urlaubsanspruch erfassen mit einer Lohnsoftware von DATALINE

Mit einer Lohnsoftware von DATALINE haben Sie als Arbeitgeber jederzeit einen Überblick über den Urlaubsanspruch Ihrer Mitarbeiter. Erfassen Sie Urlaubszeiten und Abwesenheiten in Ihrem Unternehmen schnell und sicher mit unserem Lohnprogramm. Natürlich können Sie auch das Urlaubsentgelt, aber auch Einmalzahlungen, wie das Urlaubsgeld, in Lohnabzug komfortabel abrechnen.

 

Weitere Artikel zum Thema „Arbeitsrechtliches

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
OK