Mindestlohn 2022

Der gesetzliche Mindestlohn beträgt seit dem 1. Juli 2022 10,45 Euro. Dabei handelt es sich um eine Lohnuntergrenze, die nicht unterschritten werden darf – andernfalls drohen Geldbußen von bis zu 500.000 Euro und der Ausschluss des betroffenen Unternehmens von der Vergabe öffentlicher Aufträge. Grundsätzlich gilt in Deutschland bereits seit dem 1. Januar 2015 flächendeckend ein allgemeiner Mindestlohn. Er soll Arbeitnehmer:innen vor unangemessen niedrigen Löhnen schützen und auf diese Weise zu einem fairen Wettbewerb sowie zu mehr Stabilität in sozialen Sicherungssystemen beitragen. Dabei gilt der Mindestlohn 2022 prinzipiell für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ab 18 Jahren. Auszubildende, ehrenamtlich Tätige, Teilnehmende an einer Maßnahme der Arbeitsförderung, Selbstständige sowie Langzeitarbeitslose in den ersten sechs Monaten nach Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt haben keinen Anspruch auf dem Mindestlohn im Jahr 2022. Auf Branchenmindestlöhne haben demgegenüber auch ehemalige Langzeitarbeitslose einen Anspruch, weil diese Löhne tariflich vereinbart sind. Die Entwicklung der Tariflöhne dient dabei der Orientierung für die Mindestlohnkommission, die der Bundesregierung alle zwei Jahre die Höhe einer Anpassung des Mindestlohns vorschlägt.

Mindestlohn in Deutschland im Jahr 2022

Der Mindestlohn in Deutschland ist 2022 außerdem im Koalitionsvertrag festgelegt. Die Regierung sieht darin eine einmalige Anpassung vor. Demnach beträgt der Mindestlohn in Deutschland ab dem 1. Oktober 2022 12 Euro pro Stunde. Damit steigt der Mindestlohn in Deutschland in 2022 zum dritten Mal deutlich an, nachdem er bereits am 1. Januar von 9.60 Euro auf 9,82 Euro und dann wieder am 1. Juli angehoben wurde. Zukünftig ist die Mindestlohnkommission wieder für eine Anpassung des Mindestlohns in Deutschland zuständig. Nach 2022 wird dies erstmals wieder zum 30. Juni 2023 mit Wirkung zum 1. Januar 2024 der Fall sein.

 

Für die einfache, schnelle und vor allem rechtssichere Lohnbuchhaltung im Unternehmen empfehlen wir die Nutzung einer Lohnsoftware wie Lohnabzug von DATALINE nehmen, die stets auf dem neuesten Stand der aktuellen Gesetzeslage in Bezug auf den Mindestlohn von 2022 ist.

Weitere Artikel zum Thema „Steuerrechtliches

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
OK